Was ist eine Musikmittelschule?

In der Mittelschule mit besonderer Berücksichtigung der musischen Erziehung, wie diese Schulform offiziell genannt wird, können musikalische Schüler entsprechend ihrem Talent besonders gefördert werden. Jeweils eine Klasse eines jeden Jahrganges wird als Musikklasse geführt.

Die Schüler dieser Klasse haben 3 bis 5 Wochenstunden mehr Musikunterricht als ihre Kameraden in den Regelklassen. Eine dieser Musikstunden dient dem Erlernen eines Instrumentes in Kleingruppen.

Um die Stundenbelastung für die Schüler nicht zu groß werden zu lassen, gibt es Stundenkürzungen in anderen Fächern, sodass die Schüler der Musikklasse schlussendlich mit 2 bis 3 Wochenstunden mehr rechnen müssen. Darin ist der Instrumentalunterricht eingeschlossen

 

Welche Ziele hat die Musikmittelschule?

  • Den Schülern eine gute allgemeine musikalische Ausbildung zu geben
  • Den Schülern die Möglichkeit zu geben ein oder mehrere Instrumente zu erlernen
  • Ihnen dadurch zu mehr Freude an der Musik zu verhelfen
  • Die Schüler zur aktiven Teilnahme am Musikleben anzuregen
  • Ein kritisches und tolerantes Kulturbewußtsein zu begründen
  • Den Schülern die große Vielfalt der Musik zu öffnen

 

Welche Vorteile bietet der Besuch einer Musikmittelschule?

Der Instrumentalunterricht ist kostenlos!

Die Instrumentalkenntnisse können beim gemeinsamen Musizieren in der Klasse vor allem in der Ensemblestude sinnvoll angewandt werden.

Durch die gemeinsame musikalische Arbeit und die gemeinsamen Auftritte und  Erlebnisse werden die Kameradschaft und Hilfsbereitschaft untereinander gefördert.

 

Diese Instrumente können bei uns kostenlos erlernt werden:

Akkordeon Keyboard      
Blockflöte Harfe      
Gitarre Klarinette      
Hackbrett Posaune      
Klavier Querflöte      


 

 

Welche Belastungen kommen auf Eltern und KInder zu?

Zunächst muß das Instrument, für das sich Ihr Kind entschieden hat, gekauft werden. Mitunter fallen auch geringe Kosten für die Anschaffung von Notenmaterial an. Im Rahmen des Musikunterrichtes besuchen wir 1 bis 2 Mal im Jahr Konzerte oder Theateraufführungen, wofür ein Unkostenbeitrag für Fahrt und Eintritt erforderlich wird.

Bei eigenen Auftritten wird es ab und zu notwendig sein, daß Sie Ihr Kind außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten zur Schule bringen oder dort abholen.

Die Kinder haben meist einen Nachmittag mehr Unterricht als ihre KollegInnen aus den Regelklassen. Das Instrument sollte regelmäßig geübt werden

 

Voraussetzungen für den Besuch der Musikklasse

Es ist nicht notwendig, dass die Schüler und Schülerinnen schon ein Instrument spielen können. Sie sollten aber über eine gewisse Musikalität verfügen. Diese wird in einem Eignungstest, der Mitte Jänner in der 4. Klasse Volksschule stattfindet, überprüft.

Bei diesem Eignungstest wird zunächst in der Gruppe eine kleine Hörübung mit verschiedenen Tönen und Rhythmen durchgeführt. Danach werden die Schüler einzeln auf praktische Fähigkeiten (Nachsingen, Nachklatschen) überprüft.

 

 

Wie unterscheidet sich der Stundenplan der Musikklassen von den Regelklassen?

In jeder Musikklasse gibt es 5 Wochenstunden Musikunterricht, die sich folgendermaßen aufteilen:

2 Stunden allgemeiner Musikunterricht
1 Stunde Chorgesang
1 Stunde Ensemblespiel (ganze Klasse)
1 Stunde Instrumentalunterricht

 

Vergleich der Wochenstunden in Musik:

1.Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Regelklasse
2
2
1
1
Musikklasse
5
5
5
5

Vergleich der Gesamtwochenstunden:

Gesamtstunden pro Woche
1. Klasse
2. Klasse
3. Klasse
4. Klasse
Regelklasse
30
30
31
31,5
Musikklasse
33
32
33,5
34,5